Alarmübung ICE Tunnel Elz - Freiwillige Feuerwehr Dehrn

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Alarmübung ICE Tunnel Elz

Aktuell
 

Am 09.11.2013 gegen 00:15 kam es zu einem technischen Defekt in einem ICE. Der Zugführer musste sofort eine Notbremsung einleiten und kam im Elzer Tunnel zum Stehen. kurze Zeit später gingen die ersten Notrufe bei Polizei und Feuerwehr ein. Gemeldet wird ein Feuer im Bord Bistro des ICE. Die Zentrale Leitstelle in Limburg löste sofort die Alarmkette aus.

Bei der Feuerwehr Dehrn ging der Alarm um 00:30 ein. Nach Alarmplan, für diesen Fall, wird das LF8 besetzt und fährt zum Notausstieg des Tunnels zwischen Staffel und Görgeshausen. Dort angekommen war es unsere Aufgabe die verletzen Personen in Sicherheit zu bringen. Zwei Trupps gingen unter Atemschutz vor und brachten Verletzte aus der Tunnelröhre in das Treppenhaus des Notausstieges. Aus dem ICE wurden die Menschen mittels Schienenwagen von Kammeraden mit Langzeitatemschutz zum Notausstieg gefahren. Von dort aus ging es dann mit der Unterstützung von weitern Einsatzkräften 10 Stockwerke nach oben, bevor sie dem Rettungsdienst übergeben werden konnten.

Insgesamt mussten 120 Personen in Sicherheit gebracht werden. Es waren 50 Einsatzfahrzeuge im Einsatz die an den Bereitstellungsplätzen am Südportal, Nordportal und am Notausstieg in Stellung gingen.

Gott sei Dank war dieses Szenario nur eine Großübung, die Durchgeführt wurde, um die Einsatzkräfte auf den Ernstfall vorzubereiten.   
 



Bilder von der Übung:

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü