Das neue HLF 20/16 - Freiwillige Feuerwehr Dehrn

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Das neue HLF 20/16

Technik
 


Das neue Löschfahrzeug für die Feuerwehr Dehrn


Über ein viertel Jahrhundert - so alt ist bereits das Tanklöschfahrzeug TLF16/25 der Feuerwehr Dehrn. Im August 1981 wurde das Fahrzeug in Dienst gestellt und hat seither viel für den Brandschutz und die technische Hilfeleistung in Dehrn und den Gemeinden Runkels geleistet. Nach nunmehr fast 29 Jahren wird das Fahrzeug Mitte 2010 durch ein neues Löschfahrzeug ersetzt.

Die Planungen dazu haben bereits im Jahr 2005 begonnen. Damals wurde erstmals der Antrag auf die Ersatzbeschaffung des TLF 16/25 bei der Stadt Runkel eingereicht. Bis die Prüfung durch das Land Hessen abgeschossen war und die endgültige Bewilligung erfolgte, waren bereits 2,5 Jahre vergangen. Ende 2007 ging es dann in die konkrete Planung. Dazu wurde von Seiten der Feuerwehr Dehrn ein Ausschuss gebildet, der sich um die Bedarfsgerechte- und Anforderungsorientierte Ersatzbeschaffung kümmert. Hierzu wurden im laufe der Planung verschiedenste Hersteller, Systeme und Aufbauten-Konzepte geprüft, bis dann 2008 die Ausschreibung des neuen Fahrzeuges erfolgen konnte.

Sehr erfreulich für die Feuerwehr und die Bürger der Stadt Runkel war und ist die gute Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung und dem Bürgermeister Friedhelm Bender. Hier zeigte sich, dass auch in schwierigen Zeiten mit knappen Kassen der Brandschutz in Runkel sichergestellt ist.

Im Dezember 2007 wurde der Feuerwehr Dehrn durch den Hessischen Finanzminister, Staatsminister Karlheinz Weimar die Bewilligung des Landeszuschuss übergeben.

Das neue Fahrzeug wurde ein Hilfeleistungs-Löschfahrzeug (HLF 20/16) des Herstellers BAI. Die Firma, die zum damaligen Zeitpunkt noch ihren Firmensitz in Limburg an der Lahn hatte und somit quasi direkt vor unserer Haustüre war, bekam den Zuschlag zum Fahrzeugaufbau.

Die Auslieferung

Am 14. August 2010 war es dann endlich soweit. Nach nunmehr fünf langen Jahren der Vorbereitung, Planung, Ausschreibung und einer nicht endend wollenden Montage des Fahrzeuges wurde das neue HLF 20/16 im Rahmen des Lampionfestes der Feuerwehr ausgeliefert. Zu diesem freudigen Ereignis kamen viele Gäste von anderen Wehren aber auch viele Dehrner Bürger auf den Dorfplatz. In einer kleinen Feierstunde wurde das Fahrzeug offiziell von Bürgermeister Friedhelm Bender an den Stadtbrandinspektor Andreas Schuld übergeben. Dieser reichte dann den Fahrzeugschlüssel symbolisch weiter an den Dehrner Wehrführer Matthias Sehr. Die Segnung des Fahrzeuges und der Mannschaft durch beide Pfarrer und einige Grußworte vom Ortsvorsteher und Kreisbrandinspektor rundeten die Fahrzeugübergabe ab.

Fazit


Die Feuerwehr Dehrn und die Bürger der Stadt Runkel haben nun ein modernes und leistungsstarkes Feuerwehrfahrzeug, das in den nächsten Jahren zeigen muss, ob es den vielen neuen Anforderungen unserer Zeit gerecht wird. Der Rückzug des Fahrzeugaufbauers BAI vom deutschen Markt und die Werksaufgabe in Limburg stellen den Start aber leider unter einen unguten Stern. Die Frage nach der Gewährleistung von Reparaturen ist nun offen. Der vermeidliche Vorteil des Herstellers vor unserer Haustüre ist nun dahin.

Detaillierte Bilder des Fahrzeugs sowie Daten zur Beladung finden sie hier.

HLF 20/16

Das neue HLF 20/16 für die Feuerwehr Dehrn.
Aufgenommen bei der feierlichen Fahrzeugübergabe auf dem Dehrner Dorfplatz.

Fahrzeugübergabe
Fahrzeugübergabe
Fahrzeugübergabe
Fahrzeugübergabe
Fahrzeugübergabe
Fahrzeugübergabe
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü